alle Infos

 04.08.2020 Es wird eng in der Bude.

02.08.2020 Unsere jungen Schleiereulen drängt es nach draußen. Aber bislang können sie nur flattern, aber noch nicht fliegen.

02.08.2020   Mit 2 Tage Verspätung ist jetzt das 6. Küken des Eisvogels geschlüpft. Aber diese 2 Tage Vorsprung wird das spät geschlüpfte Küken wahrscheinlich nicht aufholen. Seine Überlebenschancen stehen schlecht! Das 7. Ei scheint nicht befruchtet zu sein und dient den geschlüpften Küken als Wärmespeicher.

31.07.2020 Sehr pünktlich schlüpfen heute Morgen die Eisvogelküken. 5 Küken sind um 9:30 Uhr schon aus dem Ei gekrochen! Die Jungen ca. 30 Tage im Nest gefüttert, so dass dieses Gelege am 30.8.2020 (hoffentlich erfolgreich) abgeschlossen wird

26.07.2020 Unsere Eulenküken endlich einmal übersichtlich zusammen. 3 Vögel, die schon Federn haben und es auf die Sitzstange schaffen (auch wenn sie noch nicht richtig fliegen können) und 2 Vögel, bei denen der Flaum noch überwiegt.

22.07.2020 Die beiden Ältesten unserer Nachwuchseulen machen ihre ersten Flugversuche und schaffen es inzwischen auf die Sitzstange im Nest und  können damit auch schon die Köpfe aus dem Nest stecken. Dem weiblichen Altvogel ist es inzwischen im Nest zu unruhig geworden. Er schläft tagsüber im Wald und kommt nur noch zum Füttern ans Nest. 

19.07.2020 Bei den Schleiereulen scheint sich der männliche Altvogel entfernt zu haben, aber die Mutter kommt mit der Fütterung der 5 Jungvögel gut zurecht. Die beiden ältesten haben schon Federn und versuchen auf die Sitzstangen zu fliegen – bisher ohne Erfolg. Die jüngeren haben noch ihren Flaum. Sie wirken dadurch manchmal etwas unglücklich, aber sie fressen gut und wachsen schnell.

12.07.2020 Das Eisvogelpärchen hat in Nest 3  sein 3. Gelege in diesem Jahr (7 Eier)  fertiggestellt und beginnt die Brut. Brutdauer 19 Tage, also voraussichtlicher Schlüpftermin  31.7.2020. Danach werden die Jungen ca. 30 Tage im Nest gefüttert, so dass dieses Gelege am 30.8.2020 (hoffentlich erfolgreich) abgeschlossen wird und damit auch  die diesjährige Brutsaison der Eisvögel.

06.07.2020 In Nest drei haben die Eisvögel heute ihr 3. Gelege in diesem Jahr begonnen. In der Zwischenzeit hatten sie in einem Nest in der Umgebung ihre 2. Brut hochgezogen und gehen jetzt in die 3. Runde.

06.07.2020 Trotz der Reduzierung der Waschbären durch die örtlichen Jäger hat sich noch ein Pärchen zusammen gefunden und Nachwuchs gehabt: 3 Jungtiere.

27.06.2020 Bei den Schleiereulen sind aus den 6 Eiern im Abstand zuletzt 5 Junge geschlüpft. Entsprechend den unterschiedlichen Schlüpfterminen haben sie auch einen unterschiedlichen Entwicklungsstand. Sie sehen zwar etwas traurig aus, aber das täuscht. Sie sind gut gewärmt und gefüttert worden und sind in der Entwicklung im Plan.

29.05.2020 Das erste Eulenküken ist geschlüpft, heute Morgen 10 Uhr. Man sieht noch nicht so viel, aber es ist deutlich. Das nächste Küken kommt wahrscheinlich ca. in 2 Tagen.

28.05.2020 Heute Morgen sind 4 der Eisvogeljungen ohne Probleme ausgeflogen. Das 5. Junge wird weiter im Nest gefüttert und wird wohl Morgen oder Übermorgen folgen. – Nest 4 ist offensichtlich bei der Wahl für eine Nachfolgebrut durchgefallen, jedenfalls tut sich da nichts. Die Eisvögel gehen für die 2. Brut wohl fremd. 

23.5.2020 Die erste Brut unseres Eisvogelpaares neigt sich dem Ende zu. Die Jungvögel sind groß, brauchen viel Nahrung und fliegen in etwa 1 Wochen aus. Gleichzeitig muss ein Folgegelege vorbereitet werden, ein kurzer Clip

16.05.2020 Bei der Schleiereule hat das Gelege mit 6 Eiern seine Endgröße erreicht. Die Eule brütet sehr konsequent und in etwa 12 Tagen sollte das erste Küken schlüpfen. Sie wird gut versorgt.

16.05.2020 Die beiden Eisvögel (auf dem Bild ist sitzt das Weibchen links (orangefarbener Fleck am Unterschnabel)) füttern ihre 5 Jungen beide intensiv etwa 13 Stunden am Tag. In diesem Clip haben sie offenbar einen kleinen Kammmolch gefangen. Etwa am 1.6. sollten sie ausfliegen. Weitere Bilder 1,    2,   3,   4,    5   .        

10.05.2020 Die Eisvögel sind inzwischen 8 Tage alt, alle sieben wachsen kräftig und haben inzwischen schon den ersten Flaum. Es scheint alles in Ordnung. Aber heute Nacht sondert der weiblich Altvogel plötzlich 2 Küken ab und drängt sie Richtung Ausgang und damit in den sicheren Tod. Warum ??? Die restlichen 5 Küken werden am nächsten Tag normal von beiden Altvögeln weiter versorgt, Dazu ein Clip.

10.05 2020 Die Schleier-Eule brütet und legt beständig und ist inzwischen bei 5 Eiern angelangt.

06.05.2020 Nach langer Uploadzeit hier noch nachgeschoben ein kleines Video von dem Durcheinander von Grau- und Kanadagänsen (Brutinsel 2)

02.05.2020 Die ersten 2 Eisvogelküken!  und die Fütterung mit den ganz kleinen Fischen ist im vollen Gange

28.04.2020 Heute sind auch die Küken der Kanadagans auf der Brutinsel 1 geschlüpft (5 Tiere) und nach Erholung vom gründlicher Trocknung haben sie einen Tag später ihre Insel verlassen

28.04.2020 Die Schleiereule hat nach ausgiebigen Vorbereitungen heute ihr erstes Ei gelegt. Anders als andere Vögel brütet die Eule vom ersten Ei an und legt im Abstand von 2 Tagen weitere Eier. Dementsprechend schlüpfen die Küken zu unterschiedlichen Terminen und haben untereinander einen unterschiedlichen Entwicklungsstand. Brutdauer 30 Tage. Das erste Küken könnte also etwa am 28.5.20 schlüpfen.

22.04.2020 Das erste Gänseküken (Brutinsel 2) der Kanadagans iat geschlüpft.  - 13 Uhr . Das ging schnell. Um 13 Uhr waren alle 12 Küken  geschlüpftdas Nest war leer, alle Eier waren befruchtetDa die Graugans im März bereits 10 Eier zum Gelege beigetragen hatte (bevor sie von der Kanadagans vertrieben wurde), bedeutet das, dass die Kanadagans jetzt mit 10 Graugansküken und nur 2 eigenen Küken unterwegs ist

21.04.2020 Bei der Kanadagans auf der Brutinsel 2 scheinen die ersten Küken zu schlüpfen. Sie sitzt mit aufgeplusterten Federn und ausgestellten Flügeln auf dem Nest, ganz anders als üblich. Das wird jetzt auch deswegen spannend, weil zu dem Zeitpunkt als sie das Nest von der Graugans übernommen hat, bereits 10 Eier der Graugans in dem Nest waren und dann kamen noch die selbst gelegten dazu. Auf jeden Fall eine Mischbrut.  

15.03.2020    Einmal etwas ganz anderes. In unserem feuchten Öko-Keller hat ein weiblicher Kammmolch einen Wurm entdeckt und versucht zu fressen. Der Wurm flüchtet in eine Bodenritze und der Molch versucht jetzt den Wurm aus dieser Ritze heraus zu ziehen. Der Wurm will das natürlich nicht und daraus ergibt sich ein langer Kampf.

17.04.2020 Ein Dachs hat auf unserer Terrasse einige von den Eichhörnchen übrig gelassene Walnüsse entdeckt und lässt sich auch von der Beleuchtung (es war 23:40) nicht stören

16.4.2020  Bei den Schleiereulen ist noch nichts Neues. Zwar wird eifrig kopuliert und das Weibchen geht nachts auch nicht mehr auf Jagd, sondern wird gefüttert aber bisher noch keine Eiablage.

15.04.2020  Das Gelege bei den Eisvögeln besteht jetzt aus 7 Eiern und ist damit vollständig. Die Eisvögel brüten beide im Wechsel (nachts meist das Weibchen) in der Regel 20 Tage lang. Der voraussichtliche Schlüpftermin ist damit der  5 Mai.

09.04.2020 Nach langer Vorbereitungsphase hat der Eisvogel in Nest 3 das erste Ei gelegt.

10.4.2020    Auch das Schleiereulen Paar scheint sich der Eiablage zu nähern, jedenfalls hält sich das Weibchen verdächtig oft auf dem Boden der Kammer auf (inmitten von viel Gewölle und etwas Kot).

02.04.2020 Die Nilgans hat mit ihrer Brut in diesem Jahr auf der ganzen Linie Pech gehabt, obwohl sie ganz früh angefangen hat zu brüten (20.2.), ist sie immer wieder von Graugänsen gestört worden mit langen Perioden, in denen die Eier abgekühlt sind. Dann hat die Graugans in ein 2. Nest neben der Nilgans gelegt und gebrütet. Allerdings hat sie dann - ohne erkennbaren Grund - ihr Gelege abgebrochen. Nachdem bei der Nilgans aus den eigenen Eiern (wegen der vielen Störungen) nichts geschlüpft ist, hat sie die Eier der verschwundenen Graugans in ihr Nest gerollt und weiter gebrütet. Zum Schluß sind dann die Kanadagänse gekommen, haben die Nilgänse konsequent vertrieben und jetzt sitzt die Kanadagans und brütet seitdem auf eigenen Eiern.

30.03.2020 Auf der Brutinsel 2 hat sich eine weitere Graugans ein Nest gebaut und 10 Eier gelegt. Auch hier ist die Graugans vertrieben worden und eine 2. Kanadagans hat das Gelege übernommen, einige eigene Eier dazu gelegt und brütet seitdem fest.

07.03.2020 Die Eisvögel sind inzwischen auch als Pärchen komplett und inzwischen heftig auf Wohnungssuche. Dabei muss der Mann den Brutkessel bauen oder Aussuchen und dafür werben, aber die Frau entscheidet und kann ablehnen.

07.03.2020 Die Nilgans brütet seit etwa dem 20.2. (Brutdauer 28 – 30 Tage) . Die Kanadagänse haben aber ihre anfängliche Zurückhaltung aufgegeben und vertreiben die Nilgans manchmal stundenlang vom Nest. Die Nilgans ist allerdings sehr ausdauernd. Es wird interessant, ob die Brut erfolgreich wird. Erwarteter Schlüpftermin: ca. 20.3. .

05.03.2020 Die Schleiereulen entwickeln sich nur langsam. Inzwischen kommt es zwar zu Balzszenen und zur Kopulation, aber recht selten, von daher nehme ich an, dass die Eiablage noch dauern wird..02.2020  Die Schleiereulen turteln fast jeden Tag.

16.02.2020 Die Kormorane sind im Moment auch sehr eifrig und es sieht immer sehr interessant aus , wenn sie nach dem Tauchen ihr Gefieder trocknen.

16.02.2020 Die Nilgänse haben als erste mit der Nesteinrichtung begonnen  und es scheint, als ob da schon 3 oder 4 Eier im Nest sind. Bisher haben die Kanadagänse sich ruhig verhalten.

05.02.2020  Die Schleiereulen sind im Moment ein unverbrüchliches Paar

04.02.2020  Obwohl die Teiche hier in diesem Winter eisfrei  blieben, war der Eisvogel ein paar Wochen verschwunden. Jetzt ist ein  Männchen wieder aufgetaucht und scheint ganz munter zu sein. Wenn jetzt auch noch der weibliche Part kommt, kann das Brutgeschehen starten.

02.02.2020  Der Fischotter ist auch gut durch den Winter gekommen

25.01.2020  Die Gänse treten jetzt wieder häufiger auf und bereiten die Nistphase vor. Interessant dabei, eine Gruppe von 3 Kanadagänsen und 1 Graugans, die völlig vertraut im Pulk miteinander schwimmen. Normalerweise sind Grau- und Kanadagänse erbitterte Feinde. Es könnte sein, dass die Graugans von einer Kanadagans aufgezogen wurde. Hierzu ein Clip 

20.01.2020 Die Graugänse gehen auf eine erste Nestinspektion, im Januar!

12.01.2020 Die Nilgänse bleiben den ganzen Winter über hier, während sich Grau- und Kanadagänse an die fließenden Gewässer zurück gezogen haben.

07.01.2020 Da die Witterung milde ist und die Teiche eisfrei hat der Eisvogel genügend Nahrung und ist auf in Jan noch hier.

05.01.2020   Die Schleiereulen haben sich schon kurz nach Ende der Brut 2019 wieder zu einem Pärchen zusammengefunden und besiedeln seitdem wieder den Eulenkasten. Obwohl die Balz eigentlich erst im Februar beginnt sind die Zeichen der Zuneigung (gegenseitige Gefiederpflege, schnäbeln) schon sehr klar.